10.07.2014

Investition in Ingolstadt

Sechs neue Mobilkrane mit Traglasten zwischen 45 und 200 Tonnen hat die BKL Baukran Logistik bei Liebherr geordert. Diese werden am neuen Standort in Ingolstadt stationiert. Standortleiter Rainer Speich war vor kurzem in Ehingen, um sich zwei Exemplare, einen LTC 1045-3.1 und einen LTM 1130-5.1, abzuholen.

BKL hat im Juni 2014 seine vierte Niederlassung eröffnet: Der neue Standort in Ingolstadt ist auf die Geschäftsfelder Autokrane und Logistik spezialisiert und wird zunächst mit sechs neuen Liebherr-Mobilkranen, einem Mobilbaukran MK 88 mit erweiterter Traglastkurve LM3 sowie eigenen LKW ausgestattet.

Drei der sechs Mobilkrane sind bereits ausgeliefert: Den Anfang machte ein LTM 1060 3.1. Im Juni wurden nun ein LTC 1045-3.1 und ein LTM 1130 5.1 ausgeliefert. Im Laufe dieses Jahres erfolgt zudem die Auslieferung eines LTM 1095 5.1, eines LTM 1100-5.2 und eines LTM 1200-5.1.

Den LTM 1100-5.2 hat BKL mit der sogenannten Vario-Base geordret, dem neuen Abstützsystem von Liebherr. Mit dieser variablen Abstützbasis ist erstmals ein sicheres Arbeiten mit dem Kran bei beliebiger Abstützbasis möglich. Zudem bietet das System auch bei maximaler Abstützbasis höhere Traglasten und einen größeren Arbeitsbereich.
[v.l.n.r.) Florian Maier und Wolfgang Sailer von Liebherr Ehingen mit Christine Conrad von der Firma Conrad und Rainer Speich von BKL Baukran Logistik

Kleine Fußnote am Rande: Auch der Modellhersteller Conrad aus Kalchreuth erhielt zugleich einen Auftrag: Conrad fertigt Kranmodelle vom Typ LTC 1045-3.1 in BKL-Lackierung. Christine Conrad übergab das erste Modell in BKL-Sonderlackierung.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK