02.07.2014

Tonnenschweres Glas im Doppelpack gesetzt

Amberg – in dem Städtchen in der Oberpfalz ging es tatsächlich um ein Grundstück am Berg: Dort hat sich ein Bauherr seinen Traum vom perfekten Panorama verwirklicht. Für seinen Neubau wollte er riesige Fenster, um den Ausblick auf den Garten genießen zu können. Das Problem: Die Dinger sind verdammt schwer.

Allein für die Glasfront im Erdgeschoss wurden drei einzelne Scheiben mit 300 Kilogramm, einer Tonne und 1,5 Tonnen Gewicht verbaut. Die große Schwierigkeit dieser Baustelle bestand in der Kombination aus drei ungünstigen Faktoren: dem abschüssigen Grundstück, dessen unzugängliche, für herkömmliche Baumaschinen nicht erreichbare Rückseite und dem extrem hohen Gewicht der einzelnen Glaselemente.
Hier bringt der Maeda MC-285 mit 2,8 Tonnen maximaler Tragkraft die 300-Kilogramm-Scheibe

Spezialisiert auf die Lösung genau solcher Problemstellungen, kam die Firma Uplifter zum Zug. Sie rückte mit drei Maschinen an: einem Maeda-Minikran MC-285-2 CRM-E und zwei brandneuen Smartlifts SL 608.

Da der Baukran noch auf dem Gelände noch zur Verfügung stand, wurden die drei Spezialgeräte kurzerhand über das Dach des Neubaus in den Garten gehoben. Um die sichere Montage der kleinen, schwer zu erreichenden Seitenscheibe mit 300 Kilo Gewicht zu ermöglichen, wurde an die Kranflasche des Maeda der Vakuum-Glassauger GS P111 L mit einer maximalen Tragkraft von 500 Kilogramm angehängt.
Panoramaverglasung im Erd- sowie im Obergeschoss

Um jedoch die zwei großen Scheiben für die Panoramafront über das Haus zu heben, musste der kraftvolle Glassauger GS-DSZ 2000 mit einer Tragkraft von zwei Tonnen ran. Er hat 26 Saugteller, die durch zwei unabhängige Vakuumkreise (und einem Reserve-Vakuumtank) miteinander verbunden sind, sowie zusätzliche Verlägerungsarme.

An die ungefähre Montageposition gehoben, wurden die noch in der Luft schwebenden Megascheiben von den zwei bereits in Position gebrachten Smartlifts SL 608 parallel angesaugt. Nach kurzer Kontrolle der stabilen Saugleistung der Glaslifter wurde der GS-DSZ 2000 von der Glasscheibe gelöst.
Die Smartlifts im Doppelpack heben die schwere Scheibe mühelos ein

Mit der doppelte Tragkraft von 2 x 600 Kilogramm der beiden Smartlifts konnten die Scheiben spielend leicht positioniert und montiert werden. So konnte das äußerst komplexe Projekt innerhalb nur weniger Stunden bruchlos zum Abschluss gebracht werden. Laut Uplifter lassen sich so unter anderem 50 Prozent an Zeit und Kosten bei der Fenstermontage einsparen, und Schäden an Glas und Rahmen könnten bis zu 60 Prozent reduziert werden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK