01.07.2014

Kranunfall in Zeitlupe

Am Montagmittag ist ein 4-Achs-Mobilkran in Ober-Ramstadt bei Darmstadt umgekippt. Der Kran, ein Tadano Faun ATF80-4 aus der Flotte der Dieburger Firma Meisterkran, sollte gerade den ersten von 28 Dachbindern auf den Außenmauern eines neuen Supermarkts absetzen, als er nach hinten umkippte. Firmenchef Jochen Meister erklärte gegenüber Medien, dass beim Absetzen eine Windböe die Last erfasst habe, sodass der Kran an seine Belastungsgrenze geriet. Wie in Zeitlupe habe sich der Ausleger gesenkt. Ein Glück, dass niemand zu Schaden kam und sich die Schäden an Kran und am Bau in Grenzen halten.
Der umgekippte Kran scheint korrekt aufgestellt bzw. abgestützt gewesen zu sein

Den Eindrücken auf den Bildern zufolge sind die Stützen korrekt ausgefahren, es wurden Unterlegmatten verwendet, und der 80-Tonner scheint in gutem Zustand zu sein, sodass es schwerfällt, zu verstehen, warum der Kran umgekippt ist – außer durch irgendeine Art von Überlastung.
Während der Bergung musste der Kran gesichert werden

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK