26.05.2014

Kran lehnt sich an Baum

Noch einmal gut gegangen ist ein Vorfall in Weinheim am Donnerstagabend. Statt eines Vorfalls hätte es auch einen Unfall oder ein Unglück geben können. Was war passiert?

Ein 20 Tonnen schwerer Turmkran, rund 30 Meter hoch aufgebaut, geriet auf einer Baustelle in Weinheim in Schieflage. Er drohte umzustürzen, landete beim Kippen allerdings mit seinen Stahlseilen in einem Baum, sodass er nur leicht aus dem Lot geraten war. Nur dies verhinderte das Umkippen des Krans. Passanten alarmierten sofort die Einsatzkräfte.

Dem Polizeibericht zufolge war ein nachgebendes Fundamentelement für den Vorfall verantwortlich; so sei eine Betonplatte unter dem Kran wohl gebrochen, hieß es. Die Feuerwehr Weinheim hatte zugleich die Höhenrettung der Berufsfeuerwehr Mannheim angefordert, um den Kran aus seiner Schieflage zu bringen bzw. abzubauen. Dafür war ein Großaufgebot nötig: zeh Fahrzeuge und an die 30 Mann. Über Schäden ist nichts bekannt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK