20.05.2014

Der Hafenkran ist da

Seltenes Bild in der Altstadt von Zürich: Zwei Mobilkrane der Typen LTM 1130-5.1 und LTM 1070-4.2 der Firma Feldmann sind am Limmatquai im Einsatz. Im Rahmen eines Kunstprojekts ist Anfang April der ausgediente Hafenkran als temporäres Kunstobjekt an der Limmat installiert worden (Vertikal.Net berichtete mehrfach, zuletzt hier).

Die Vorgeschichte: Aus einem Wettbewerb der Kommission für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich ging das Projekt „Zürich Transit Maritim“ mit dem Hochsee-Hafenkran als Sieger hervor. Der 30 Meter hohe, ausgediente Hafenkran mit einem Gewicht von 90 Tonnen wurde in Rostock demontiert und steht nun für neun Monate mitten in Zürich.
Was lange währt, wird endlich gut: Der Hafenkran ist da. Mitten in Zürich.

Der Kran dürfte in seinem „Ruhestand“ zu einem beliebten Fotoobjekt werden. Kaum ein Zürcher Kunstprojekt sorgte in der Vergangenheit für so viel Gesprächsstoff, um es mal gelinde auszudrücken, wie die Idee, am Limmatquai einen ausgedienten Hochsee-Hafenkran aufzubauen. Jetzt ist er da.

Der schwerste Lastfall bei diesem Kranjob war die Säule des Hafenkrans mit einem Gewicht von 27 Tonnen – kein Problem für den 130-Tonnen-AT-Kran vom Typ LTM 1130-5.1. Anschließend wurde zur leichteren Montage des 35 Meter langen und acht Tonnen schweren Kranauslegers zusätzlich ein 70-Tonner LTM 1070-4.2 im Tandemhub eingesetzt.

Die Firma Feldmann Pneukran + Transport AG zählt mit 55 Mitarbeitern zu den größten Kran- und Schwertransportunternehmen in der Schweiz. In ihrem gut ausgestatteten Fuhrpark setzt die Feldmann AG mehrheitlich auf Liebherr-Krane. Der größte Mobilkran ist ein LTM 1400-7.1 mit 400 Tonnen Tragkraft.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK