14.04.2014

Scholpp kauft Scholpp zurück

Rolle rückwärts – raus aus der Gruppe, rein in die Eigenständigkeit: Die Scholpp Kran und Transport GmbH war bis vor kurzem Teil des international agierenden Systemdienstleisters Scholpp. Nun kauft Martin Scholpp die Scholpp Kran & Transport GmbH zurück und führt das traditionsreiche Spezialunternehmen als eigenständiges, inhabergeführtes Unternehmen weiter. Mehr als 30 Autokrane und rund 80 Mitarbeiter zählt das Unternehmen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.
Martin Scholpp

Da das eher regional geprägte Krangeschäft einer eigenständigen Strategie bedarf, um die Kunden und den Markt entsprechend bedienen zu können, hat sich Martin Scholpp, 51, zu dem Schritt entschieden. Er fungiert nun als Geschäftsführender Gesellschafter von Scholpp Kran & Transport.

Zuletzt wurde umfangreich investiert: Neu und zusätzlich im Fuhrpark sind ein Terex-Mobilkran AC 500-2 mit kompletter Ausrüstung, ein Liebherr LTM 1070-4.2, unter anderem auch mit Funkfernsteuerung, sowie ein weiterer Turmfaltkran Liebherr MK 88 mit traglasterhöhenden Zusatzfunktionen.
Martin Scholpp, André Müller, Jürgen Kurz, Patrick Hartl und Jürgen Bühl (v.l.n.r.) bei der Übernahme des neuen Liebherr LTM 1070

In Kürze wird sich die Firma mit einem eigenen Internetauftritt unter www.scholppkran.de präsentieren. Die Scholpp-Unternehmensgruppe und die Scholpp Kran & Transport GmbH wollen auch zukünftig partnerschaftlich zusammenarbeiten, heißt es. Seine Aufgaben in der Gruppe hat Martin Scholpp in diesem Zusammenhang zum 31. März 2014 beendet, bleibt ihr aber als Gesellschafter mit seiner unveränderten Beteiligung weiterhin eng verbunden.
Dieser 8-achsige Terex AC 500 gehört seit kurzem zum Fuhrpark

Hintergrund
Die Scholpp Kran & Transport GmbH wird 1995 verselbstständigt und ist seitdem eine eigene Betriebsgesellschaft innerhalb der Scholpp-Dienstleistungsgruppe. 2004 verkauft die Firma Scholpp ihre Bühnensparte an Mateco.

2011 übernimmt die Scholpp-Gruppe den Bereich Industriemontagen aus der insolventen Grohmann GmbH. Im Jahr 2012 steigt der Investor Odewald und Compagnie bei Scholpp ein, indem er 49 Prozent der Unternehmensanteile erwirbt; dringend benötigtes Wachstumskapital. Martin Scholpp damals: „Wir streben an, jährlich drei bis vier neue Standorte primär in Deutschland zu eröffnen und uns so noch breiter aufzustellen.“ Zugleich wurde die damlige Scholpp Dienstleistungsgruppe GmbH & Co. KG in eine Aktiengesellschaft umgewandelt: Die Scholpp AG war geboren. Mittlerweile spricht man wieder von der Scholpp-Gruppe. Nun hat sich allerdings ihre Zusammensetzung geändert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK