06.03.2014

Interessante Neuheit

XS3212 der Name: Dahinter verbirgt sich eine kleine Arbeitsbühne, die auf den ersten Blick insofern rätselhaft wirkt, als sie vordergründig keinen Aufschluss über den Liftmechanismus gibt. Ist es ein vertikaler Mast? Oder doch ein Scherenpaket? Wenn ja, müsste es gut versteckt sein im Boden der Bühne und diesen praktisch in der Mitte teilen. Zumal der Antrieb elektrisch erfolgt, also ein Akku untergebracht warden muss.
Die neue XS3212

Und genau so ist es. 32 Inches ist sie breit, 12 Fuß hoch, daher die Bezeichnung. Also rund 80 Zentimeter breit und und 5,7 Meter Arbeitshöhe (3,7 Meter Plattformhöhe, wie dies in den USA meist angegeben wird). Der Einstieg erfolgt über Saloon-Türen, die automatisch zurückschnappen, sodas man auch nicht herausfallen kann. Der Plattformausschub bietet noch über 60 Zentimeter zusätzliche Plattformfläche. Außerdem hat die Elektroschere nicht-markierende Reifen, einen kleinen Wenderadius und Allradantrieb (4WD).

Die hier gezeigte Version der Neuheit stammt von Extreme Manufacturing, dem neuen Eigentümer von Snorkel. Doch es soll auch eine Snorkel-Version der Bühne geben, noch im Lauf des Jahres. Die wird dann leicht abweichen von der in Las Vegas ausgestellten Version.
Ralf Hartmann

Seine erste große Messe in der Welt der Arbeitsbühnen erlebt übrigens Ralf Hartmann, der seit kurzem neu bei Snorkel ist und für die DACH-Märkte zuständig ist.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK