05.03.2014

Wassereinsatz für Teleskopbühne

„Dafür ist unsere JLG 860 SJ wie maßgeschneidert“, sagt Alexander Stümpfl, Disponent in Theisens Arbeitsbühnen-Zentrum München zur Mietanfrage des Abbruchunternehmens Ettengruber für einen Auftrag in Ingolstadt. Dort musste der rund 100 Meter lange, 20 Meter
breite und sieben Stockwerke hohe Hauptbau des ehemaligen Klinikums einem Wohngebäude-Neubau weichen. Der Abbruch des gewaltigen Baukörpers im Herzen der Ingolstädter Altstadt erwies sich als große technische Herausforderung für alle Beteiligten, da sich in direkter Nachbarschaft ein Kindergarten, ein Hospiz und eine denkmalgeschützte Kapelle befinden.
Die JLG860SJ von Theisen im Sprüheinsatz

Um sie nicht in Mitleidenschaft zu ziehen, wurden eine Reihe Schutzmaßnahmen getroffen. Dazu gehörte auch das Eindämmen der Staubentwicklung mittels gezielter Wasserbesprühung der Abbruchschere an dem Longfront-Bagger mit 31 Meter Reichweite. Sie wurde mit der dieselgetriebenen JLG-Teleskopbühne 860 SJ vom Theisen-Standort München durchgeführt, die dem Bagger im wahrsten Sinne des Wortes das Wasser reichen konnte – ihre Arbeitshöhe beträgt 28 Meter.

Um nicht selbst durch herabfallende Trümmer beschädigt zu werden, durfte die Bühne zudem nicht zu nahe ans Gebäude fahren. Auch dies konnte die JLG dank ihrer seitlichen Reichweite von über 22 Meter sicherstellen. Insgesamt war die Bühne auf der Baustelle rund vier Wochen im Einsatz.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK