28.02.2014

Kranführer aus Kabine geschleudert

Auf einer Baustelle im Städtchen Attnang-Puchheim (im Bezirk Vöcklabruck, Österreich) ist am Donnerstagnachmittag ein - wie es heißt - Autokran beim Verladen von Beton-Fertigelementen für den Bau einer Lagerhalle umgestürzt.
Der Ausleger war den Angaben zufolge komplett ausgefahren, als sich der Unfall ereignete (Bild: Freiwillige Feuerwehr Puchheim)

Der 30-jährige Kranführer Er wurde aus seiner Kabine geschleudert, als das Gerät umkippte, und schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich, als der Mann eine fünf mal vier Meter große Wand am Haken hatte. Weder Unglücksursache noch Verletzungsgrad des Mannes waren im ersten Moment klar.
Der umgekippte Kran (Bild: Freiwillige Feuerwehr Puchheim)

Er bediente den Meldungen zufolge dazu einen ausfahrbaren 30-Tonnen-Kran, der auf einem LKW-Anhänger montiert gewesen sei. Der Kranführer wurde laut Polizeibericht aus dem Führerhaus geschleudert. Das Wiederaufrichten des Krans gestaltete sich insofern schwierig, als der Kranarm geknickt war. Fünf Stunden lang musste er von Feuerwehrmännern mit dem Schneidbrenner zerschnitten und zerlegt werden.
In stundenlanger Kleinarbeit zerlegten die Feuerwehrleute den Ausleger (Bild: Freiwillige Feuerwehr Puchheim)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK