27.02.2014

Nächtliche Brückenmontage

Brückenmontage im Tandemhub: Für eine nächtliche Brückenmontage im herbst 2013 wurden zwei Liebherr Gittermast-Mobilkrane LG 1750 der Firmen H.N. Krane und Maxikraft in Berlin auf beiden Seiten der Spree positioniert. Im Tandemhub versetzten sie Brückenteile, mit welchen die bestehende Friedrichsbrücke verbreitert wird. Die Friedrichsbrücke ist einer der wichtigsten Zugänge zur weltbekannten Berliner Museumsinsel.

Die Sanierung der Friedrichsbrücke ist Teil der Investitionen in die Museumsinsel, welche als Unesco-Welterbe-Stätte anerkannt ist. Die Brücke darf nur von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden und gilt als wichtiger Zugang zur Insel, insbesondere für Touristen. Mit den neu installierten Teilen wurde die Brücke von 12,5 auf 27 Meter verbreitert und damit wieder wie das historische Vorgängerbauwerk von 1894 hergerichtet. Die bestehende Brücke aus dem Jahr 1981 bleibt dabei erhalten.
Zwei LG 1750 von H.N. Krane und Maxikraft meistern die nächtliche Brückenmontage in Berlin

Jetzt zum Einsatz: Die beiden Gittermast-Mobilkrane LG 1750 der Firmen H.N. Krane und Maxikraft waren jeweils mit 35 Meter langem SL-Hauptausleger und 245 Tonnen Ballast ausgerüstet. Im Tandemhub wurden die Brückenteile an die vorgesehenen Stellen eingehoben und installiert. Das Gesamtgewicht betrug dabei 210 Tonnen. Der Einsatz konnte nur in der Nacht durchgeführt werden, da angrenzende Verkehrswege sowie die Wasserstraße Spree über mehrere Stunden gesperrt werden mussten.

Der LG 1750 wurde erstmals auf der bauma München im Jahr 2004 vorgestellt und gilt immer noch als der stärkste Gittermast-Mobilkran der Welt. Das Konzept verknüpft die die enorme Tragkraft und Einsatzflexibilität eines starken Raupenkrans mit der Mobilität und Wirtschaftlichkeit eines All-Terrain-Krans.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK