18.12.2013

Dramatische Rettungsaktion

Was sollte er tun? Ein Kranführer saß in der Klemme, oben auf seinem Kran, denn unter ihm tobte ein Großbrand. Mit einer Rettungsaktion ohnegleichen konnte der Mann in Sicherheit gebracht werden. Ein Augenzeuge spricht von Szenen wie in einem Actionfilm, die sich da abgespielt haben.
Der Kranführer wird mit einer Winde hochgezogen

Ein Feuer war in einem leer stehenden, noch im Bau befindlichen Studentenwohnheim im kanadischen Kingston in der Provinz Ontario ausgebrochen. Es griff dann auf die angrenzenden Gebäude über. Der Brand wütete immer heftiger. Der Kranführer drohte langsam, im Rauch zu verschwinden.
Hier sieht man den heftigen Feuerball

Ein Wunder, dass der Hubschrauberpilot da den Überblick und vor allem die Nerven behielt: Er lenkte den Helikopter vom Typ Bell CH-146 Griffon genau über die Auslegerspitze des Krans, wohin sich der Mann in seiner Not geflüchtet hatte. Mit einer Winde konnte der sichtlich belämmerte Mann gerettet werden.

Ein Retter ließ sich an der Winde herunter und schnallte den Kranführer an sich fest. Das war gar nicht so einfach, denn der lag auf dem Ausleger und es war den Rettern zufolge schwierig, den Mann in den Gurt zu bekommen. Der Kranführer trug nur leichte Blessuren davon, während das Feuer auch später noch weiter wütete und auf eine Tankstelle überzugreifen drohte.










Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK