12.12.2013

Derrick demontiert Turmkran vom Dach aus

Liebherrs Derrick 200 DR 5/10 Litronic baut Nadelauslegerkran auf Hoteldach ab: Auf dem Dach des neu erbauten Courtyard-Marriot Hotels in Montreal, Kanada, kam der Derrickkran zu einem Einsatz in luftiger Höhe. Bei sehr begrenzten Platzverhältnissen sorgte er auf dem Hoteldach für die Demontage eines 355 HC-L 12/24 Litronic.

Vorausgegangen war dem die übliche Kletterpartie: Der 355 HC-L kletterte mit dem IC-Turmsystem im Gebäude auf eine Endhakenhöhe von über 130 Metern, insgesamt 42 Stockwerke hoch. Als er seine Hubarbeiten bendet hatte, demontierte ihn das Rigging-Team mithilfe des Derrick-Krans innerhalb von vier Tagen vom Hoteldach aus. Eine Demontage vom Boden hätte großräumigen Straßensperrungen erfordert und so die weiteren Bauarbeiten behindert.
Ein Fall für Derrick: Die Dach-Demontage des 355 HC in Montreal übernimmt der 200 DR 5/10

Danach konnte der 200 DR noch zwei Monate lang bei den Dacharbeiten assistieren. Dann schlug auch ihm die Stunde der Demontage:
Aufgrund seiner geringen Kolligewichte und seiner kompakten Abmessungen konnten die Kranteile mit dem Lastenaufzug nach unten befördert werden. Die Einzelteile haben nämlich maximale Abmessungen von 2,20 Meter x 1,10 Meter x 1,10 Meter und wiegen nicht mehr als 1.000 Kilogramm.

Hintergrund
Mit dem Derrick-Kran 200 DR 5/10 können Turmdrehkrane der Traglastkategorie 300 mt und größer demontiert werden. Der Kran kann mit Lastmomenten von 100 oder 200 mt konfiguriert werden. Die Abstützungen sind schwenkbar und werden an die statischen Gegebenheiten der Unterkonstruktion auf den Untergrund angepasst, um die Stützkräfte optimal zu verteilen. Je nach Anforderung wird der Spezialkran mit oder ohne Stützen, den so genannten Stiff-Legs, eingesetzt.

Sicherheit bei extremen Höhen
Beim Kranbetrieb auf mehreren hundert Meter hohen Gebäuden kommt der Sicherheit eine besondere Bedeutung zu. Die sicherheitsgerichtete SPS-Steuerung des Krans überwacht alle Bewegungen. Hubhöhe, Lastmoment, Ausleger-Neigung und Drehwerk werden von Sensoren überwacht und gesichert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK