11.12.2013

Unfreiwilliger Diener am Bamberger Domplatz

Heiliger Bimbam: Im fränkischen Bamberg ist direkt vor der Neuen Residenz auf dem Domplatz ein LKW-Ladekran umgekippt. Der Kran bekam plötzlich Übergewicht und legte sich auf die Seite. Viele Passanten blieben stehen, um schnell mal ein Foto mit ihrem Handy zu knipsen.

Der Ladekran der Zimmerei- und Dachdeckerfirma Holzbau Fleischmann hat dabei lediglich für leichten Sachschaden von ein paar tausend Euro gesorgt, wie Inhaber Harald Fleischmann sagte. Der Schaden entstand am Kranausleger. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Ein Mitarbeiter der Firma war gerade dabei, Holzplatten auf den LKW zu laden, als der Unfall passierte. „Ursache war ein Bedienfehler. Die Stütze auf der rechten Seite des Fahrzeugs war nicht vollständig ausgefahren“, sagte Fleischmann gegenüber lokalen Medien. Kaum 90 Minuten später war der Kran nach seinem unfreiwilligen Diener wieder aufgerichtet: ein zweites, größeres Kranfahrzeug übernahm diesen Job.

Kommentare

Dürfte eigentlich nicht passieren, wozu gibt es Standsicherheitsüberwachung?

11.12.2013
Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK