03.12.2013

Zehn isolierte Isoli

Der slowakische Strom- und Gasanbieter Západoslovenská energetika, kurz ZSE, hat die ersten drei Exemplare einer Lieferung von Isoli-Arbeitsbühnen erhalten. Es handelt sich um LKW-Bühnen des Typs PT165 mit 16,4 Meter Arbeitshöhe, von denen ZSE insgesamt zehn Stück bei den Italienern geordert hat. Zustande kam das Geschäft über den Händler Inreka Plošiny Servis.

Montiert sind die Teleskopaufbauten auf einem 13-Tonnen-Chassis 4x4 MAN. Die Bühne selbst verfügt über neun Meter Reichweite und 200 Kilogramm Korbkapazität. Aus naheliegenden Gründen – ZSE ist der größte Energieversorger in der Slowakei – wurden die PT165 allesamt mit einem 1.000 Volt isolierten Arbeitskorb ausgestattet.
Drei von zehn Isoli PT165 für Západoslovenská energetika (ZSE)

Aber auch extreme Minusgrade können den Maschinen nichts anhaben: Bis -30 Grad verrichten sie laut Hersteller anstandslos ihren Dienst. Das Unternehmen ZSE, das auch Partner von E-on ist, wird die Maschinen zu Wartungsarbeiten am Stromnetz einsetzen.

Alberto Caon, bei Isoli zuständig für Export und Marktentwicklung, erklärt: „Inreka hat sich im vergangenen Jahr auf das Geschäft mit Energieversorgern konzentriert, und wir entwickeln mit diesen zusammen spezielle Produkte. Isoli ist aufgrund dieses tollen Engagements eine bekannte Marke in der Tschechischen Republik und in der Slowakei.“
(v.l.n.r.) Vit Dolezalek, Jiri Strand und Martin Pijak von Inreka mit Alberto Caon von Isoli

Inreka Plošiny Servis hat seinen Sitz im Städtchen Uherský Brod (deutscher Name: Ungarisch Brod), südlich von Brno (früher: Brünn) und ist seit 2012 Distributor in den beiden Ländern. Im Programm hat die Firma auch kompakte Anhängerbühnen aus heimischer Fertigung sowie gebrauchte Selbstfahrer.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK