27.11.2013

Man sagt, er habe magnetische Kräfte

Rund zwei Tonnen schwer sind die Stahlbündel, die im ägyptischen Alexandria bei Al-Ezz Dekheila Steel, kurz EZDK, täglich zuhauf den Betrieb verlassen. Für die Verladung setzt der größte Stahlproduzent im Mittleren Osten seit kurzem auf zwei neue Hafenmobilkrane bayrischen Ursprungs.

Zwei mobile Sennebogen 640 HMC arbeiten seit Anfang 2013 bei EZDK. 1982 gegründet, gehört der führende ägyptische Stahlproduzent heute mit rund drei Millionen Tonnen Jahresproduktion zu den größten Herstellern weltweit. In Dekheila nahe Alexandria verlassen täglich rund 1.200 Tonnen Stahlbündel das Produktionswerk.

Verladen wird das Material per Magnetgreifer. Dazu wurden die Sennebogen-Maschinen werksseitig mit einer 25 kW starken Magnetanlage samt 220-Volt-Generator ausgestattet. Um höchsten Sicherheitskriterien zu entsprechen, wurden zusätzlich insgesamt 18 Batterien verbaut, damit im Bedarfsfall die Magnethaltekraft bis zu 15 Minuten lang aufrecht erhalten werden kann.
Im Doppelpack verlädt der neue Sennebogen 640 HMC bei EZDK nahe Alexandria zwei Tonnen schwere schwere Stahlbündel

Dank des neuen Maschinenkonzepts konnte bereits nach kurzer Zeit die Produktivität um 20 Prozent gesteigert werden, berichtet der Hersteller aus Straubing. Rund 10 Stunden täglich verladen die beiden Mobilkrane die Bündel.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK