21.11.2013

Unter Brücke verkeilt: Fahrer stundenlang eingeklemmt

Im Schwarzwald-Baar-Kreis hat sich der Fahrer eines LKW mit Ladekran an Bord gleich doppelt eingeklemmt: erst mit seinem Fahrzeug unter einer Brücke, dann im Führerhaus; und das stundenlang. Auf einer Straße in Geisingen bei Donaueschingen ist der Mann am Mittwoch früh losgefahren, geladen hatte er Betonfertigteile. An einer Eisenbahnbrücke, die eine Durchfahrtshöhe von maximal 3,90 Meter aufweist, blieb der LKW-Fahrer wohl mit dem ausgefahrenen Ausleger hängen. Sein Fahrzeug wurde gegen den linken Brückenpfeiler geschleudert.

Das Führerhaus wurde durch den heftigen Aufprall stark verformt, sodass der Mann schwer verletzt und obendrein noch eingeklemmt wurde. Aus eigener Kraft konnte sich der 61-Jährige nicht mehr befreien. Drei Dutzend Einsatzkräfte halfen bei der Bergung des Verletzten mit. Nach zwei Stunden erst gelang es, den Mann zu befreien.

Erst musste das Dach des Führerhauses abgetrennt nach oben gedrückt werden, dann der Fußraum. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Fahrer per Hubschrauber nach Villingen-Schwenningen in die Kliniik geflogen.

BIlder hat der Schwarzwälder Bote.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK