19.11.2013

Tod im Raupenkran

Bei einem Unfall in Gouderak nahe der Stadt Gouda ist am Dienstagmittag ein Kranführer ums Leben gekommen. Der Mann war in einem Raupenkran mit Arbeiten an einer Gaspipeline durch die Krimpenerwaard beschäftigt. Den Angaben der Feuerwehr zufolge ist der Ausleger einfach so abgebrochen und auf die Kabine gekracht. Der Kranführer hatte keine Chance: Er wurde unter dem schweren Teil begraben und starb dem Vernehmen nach noch an Ort und Stelle. Polizei und Behörden untersuchen den Vorgang.
Der Teleskopausleger krachte auf die Krankabine




Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK