18.11.2013

Unter Hochspannung Schwein gehabt

Unter Hochspannung: In St. Marein im Mürztal im österreichischen Bundesland Steiermark hat ein LKW-Fahrer mit dem ausgefahrenem Kranarm eine 20.000-Volt-Leitung abgerissen. Der 57-Jährige überstand den Unfall einschließlich Stromschlag unverletzt. Er hatte zuvor seinen LKW mit Schotter beladen und dann offenbar den Kranarm nicht wieder eingefahren. Die Hochspannungsleitung verläuft in etwa acht Metern Höhe, sodass der Kranarm schon ein ganzes Stück weit ausgefahren gewesen sein muss.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK