30.10.2013

Rachinger „spielt“ mit neuem 220-Tonner

Der Kranvermieter Rachinger aus Gunzenhausen hat seine AT-Kran-Palette nach oben hin ausgebaut mit seinem neuen Grove GMK5220, der seinem ebenso 5-achsigen Brudermodell GMK5100 die Krone als traglaststärkster Mobilkran in der Firmenflotte abgejagt hat. 220 statt 100 Tonnen kann der stärkste Kran des Betriebs nun händeln.
Rachingers neues Flaggschiff

Der im Sommer ausgelieferte Grove-Kran hatte bei seinem ersten Einsatz leichtes Spiel: Er durfte beim Ausbau einer Lagerhalle in Herrieden in der Nähe von Ansbach seine Muskeln spielen lassen. Auftraggeber war Playmobil, der große Spielzeughersteller. Der Kran hob Betonfertigteile mit Lasten bis zu 29 Tonnen auf 17 Meter Radius. „Der Einsatz hat die Feinfühligkeit des GMK5220 gezeigt“, urteilt Kranfahrer Klaus Maag.
Rachingers Neuzugang bei seinem ersten Einsatz

Und sein Chef, Inhaber Reinhold Rachinger, ergänzt: „Ein neuer Kran ist eine große Investition. Daher wählen wir sorgfältig aus, um sicherzugehen, dass wir am Ende die richtige Wahl treffen. Der GMK5220 hat das Rennen gemacht, weil er komplett nach unseren Anforderungen ausgestattet ist und weil all seine Funktionen, insbesondere seine einzigartigen Alufelgen – die nur Grove anbietet –, den Kran innerhalb der gesetzlichen Gewichtsgrenzen hält für den Straßentransport hierzulande. Das ist für uns entscheidend.“
(v.l.n.r.) Dieter Popp und Thea Eilts von Manitowoc übergeben den Kran an Kranfahrer Klaus Maag

Das Familienunternehmen Rachinger wurde 1990 gegründet und verfügt über ein Dutzend Krane, vom All-Terrain-Kran über den Mobilbaukran bis hin zum Minikran.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK