23.10.2013

Liebherrs 2-in-1-Kran legt los

Ungewöhnliche Mischung: Der jüngste Streich von Liebherrs maritimer Division ist der TCC 1400-400 D Litronic, ein Multifunktionskran, der sowohl als Offshorekran als auch als Hafenmobilkran eingesetzt werden kann. Das erste Modell, angekündigt im Herbst 2011, ist bereits im Frühjahr dem Kunden Lukoil-Kaliningradmorneft übergeben worden. Dieser sitzt im aserbaidschanischen Baku, wo der Kran dann auch montiert wurde.

Anstoß zur Neuentwicklung gaben die Nachfragen von Kunden nach Heavy Lift-Kranen für den maritimen Einsatz, also Traglasten weit über denen eines konventionellen Hafenmobilkrans. Zum einen kann der TCC beispielsweise auf einer Barge aufgebaut werden und ist dann ein vollwertiger Offshorekran gemäß der EN 13852-2. Bis zu 400 Tonnen hebt er auf 21 Meter. Die maximale Hubhöhe liegt bei 68 Metern. Zum anderen kann der Kran auch an Land arbeiten, und dies mit hohen Tragkräften.

Für den Unterwagen wurde die Antriebstechnik eines Liebherr-Hafenmobilkrans mit einer neuen Stahlbaukonstruktion kombiniert: Diese besteht aus einer zentralen Sternstruktur, an der vier fixe Abstützträger (Outrigger) montiert sind. Für den Fahrbetrieb sind daran 48 vom herkömmlichen Liebherr-Hafenmobilkran her bekannte Radsätze installiert.

Ihre ersten Jobs findet die 1.100 Tonnen schwere Neuheit im Kaspischen Meer, wo der TCC 14000-400 Ölplattformen zusammenbaut.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK