09.10.2013

T380 feiert Premiere

Das vierte Modell der Height Perfomance-Baureihe ist da: Nach dem T460, dem T540 und dem T720 mit 46, 54 und 72 Metern Arbeitshöhe rundet nun der 38-Meter-„Steiger“ T380 das Angebot nach unten hin ab. Laut Hersteller besteht sein Alleinstellungsmerkmal darin, dass er auf 34 Metern Arbeitshöhe eine um fünf Meter größere Reichweite bietet als die Wettbewerbsprodukte.

Maximal erlaubt der auf einem zweiachsigen 18-Tonnen-Fahrgestell aufgebaute T380 eine Arbeitshöhe von 38 Metern und eine Reichweite von 31 Metern. Dabei liegt die Gesamtlänge des Fahrzeugs mit 9,76 Metern deutlich unter zehn Meter.
Der T380 bietet auf 34 Metern Arbeitshöhe eine Reichweite von 31 Metern

Den Reichweitengewinn möglich gemacht hat das Zusammenspiel von langem Oberarm, Korbarm und State Of The Art-Stahlbauweise. So kann man mit der LKW-Neuheit gut hinter Objekten arbeiten. Beide, Oberarm und Korbarm, lassen sich um 180 Grad drehen.

Darüber hinaus bietet der T380 die bereits bekannten Merkmale der Baureihe wie eine Aufstellgenauigkeit von zwei Grad, 600 Kilogramm Korblast, ein multifunktionales Korb-Konzept und optional das sogenannte Lift-Up-System für das Mitführen schwerer und unhandlicher Gegenstände, beispielsweise zur Montage.
Auf Allrad-Chassis und mit Single-Bereifung gleitet der T 380 „wie auf Schienen“ durch Wald und Wiese, sagt der Hersteller

Der T 380 kann auf alle gängigen LKW-Marken und -Modelle aufgebaut werden. Kunden können zwischen Standard- oder langen Fahrerhäusern wählen.

Doch damit nicht genug: Eine weitere Height Perfomance-LKW-Arbeitsbühne steht in den Startlöchern: Demnächst wird der T630 mit 63 Metern Arbeitshöhe enthüllt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK