30.08.2013

Schwerer Bühnenunfall in Leipzig

Schwerer Unfall in Leipzig: Im Stadtteil Eutritzsch waren zwei Mitarbeiter einer Arbeitsbühnenvermietung mit Arbeiten auf dem Gelände einer Tankstelle beschäftigt, als der Ausleger mir nicht, dir nichts in sich zusammensackte und die Männer in die Tiefe riss. Aus 20 Metern Höhe sind die beiden Arbeiter ungeschützt auf den Boden geknallt. Die beiden Männer, 42 und 49 Jahre alt, wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Aus gut unterrichteten Kreisen wurde verlautet, dass es sich bei den Personen um den Niederlassungsleiter und einen langjährigen Mitarbeiter der Vermietfirma handelt. Die Arbeitsbühne selber war den Angaben zufolge eine Raupenarbeitsbühne. Die Unfallursache ist unklar, die Ermittlungen dauern an.

Update
Hierzu erreicht uns eine Mitteilung der Firma Gerken mit der Bitte um Veröffentlichung. Mit folgendem Wortlaut:

Sehr geehrte Damen und Herren,

der von Ihnen veröffentlichte Artikel macht jedem aus der Branche klar, dass es sich um unsere Niederlassung in Leipzig handelt. Kein anderer Vermieter unterhält im Stadtteil Eutritzsch eine Niederlassung neben einer Tankstelle.

Wir bitten daher um ergänzende Veröffentlichung folgender Informationen: Es ist richtig, dass es sich um zwei Mitarbeiter unseres Unternehmens handelt. Wichtig ist jedoch, die Arbeitsbühne ist kein Gerät unseres Unternehmens. Vielmehr hat die Firma XXX in unserer Niederlassung ein Neugerät vorgeführt.

Zur weiteren Information fügen wir ein Foto bei. Wir bitten Sie, dies ebenfalls zu veröffentlichen, damit klar ist, dass es sich nicht um eine Arbeitsbühne unseres Unternehmens handelt.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Christian Gerken


Die Unfallstelle: Hinten an der Tankstelle liegt der abgebrochene Arbeitskorb

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK