30.07.2013

LR 13000 mit 248 Metern aufgebaut

Citius, altius, fortius, zu deutsch: schneller, höher, stärker, so lautet das olympische Motto. Liebherr könnte dies glatt für seinen jüngsten Streich beanspruchen, zumindest in den letzten beiden Punkten. Denn der LR 13000 ist nicht nur der stärkste Raupenkran konventioneller Bauart, er ist auch der höchste Raupenkran weltweit.

Im Juli wurde er im Herstellerwerk in Ehingen in seiner maximalen Gittermast-Konfiguration aufgebaut. Die Kombination des 120 Meter langen Hauptmastes mit der 126 Meter langen Wippspitze ergibt ein Gittermastsystem von insgesamt 246 Metern Länge. Auf dem massiven Raupenfahrgestell aufgerichtet, erreicht der Kran eine Höhe von 248 Metern.

Damit überragt der jegliche Dimensionen sprengende Riesenraupenkran das Ulmer Münster, den mit 162 Metern höchsten Kirchturm der Welt, um satte 86 Meter, ist also um mehr als die Hälfte höher. Auf das Ulmer Münster könnte der LR 13000 eine Last von 624 Tonnen heben, das entspricht etwa 600 Kleinwagen in einem Hub. Eine verrückte Vorstellung, die die Dimensionen des neuen Raupenkrans aus Ehingen annähernd verdeutlicht.
Aufbau des LR 13000 auf einem Spezialfundamenrt im Liebherr-Werk Ehingen

Mit der maximalen Auslegerlänge in steilster Stellung beträgt die Tragkraft 68 Tonnen. Auf dem Abnahmegelände wurde die Stabilität des Auslegersystems dem Hersteller zufolge mit einer Prüflast von 103 Tonnen erfolgreich getestet. Was für eine Ballastierung war dafür nötig! Für den Weltrekord wurde der LR 13000 mit 400 Tonnen Drehbühnenballast und 1.500 Tonnen Derrickballast auf einem Spezialfundament aufgerüstet.

Die zahlreichen Gittersegmente des 246 Meter langen Auslegers wurden auf dem Boden liegend aneinander gebolzt. Anschließend wurde die Derrickwinde mit ihrem massiven Seil in Bewegung gesetzt und der Hauptmast damit langsam angehoben. Die Räder des Rollenwagens, auf dem die Spitze der Wippspitze gelagert war, begannen sich ebenfalls zu drehen, und der Wagen bewegte sich in Richtung der Grundmaschine.

Dann wurden Seile zwischen die Abspannstangen und den Gittermastausleger als Zusatzabspannungen für die Wippspitze einmontiert. Der Hauptmast wurde weiter hochgezogen, während sich die Wippspitze stärker nach unten neigte. Nach dem Lösen des Rollenwagens wurde die Hakenflasche 2-strängig eingeschert. Danach konnte das insgesamt 700 Tonnen schwere Auslegersystem zügig hochgezogen werden. Als erste Last wurde ein 2-achsiger Mobilkran, ein LTM 1030-2.1, mit einem Gewicht von 24 Tonnen in die Höhe gezogen – als wäre es nichts.
Es gab schon niedriger aufgebaute Krane: Mit 248 Metern Rollenhöhe ist er der welthöchste Raupenkran

Die maximale Auslegerlänge erreicht der LR 13000 mit dem einfachen Haupmast und Wippspitze. Mit dem Liebherr PowerBoom, dem Doppelausleger im unteren Bereich, sind die aufrichtbaren Längen aufgrund des höheren Auslegergewichts reduziert; dafür sind die Tragkräfte deutlich höher. Mit dem P-Ausleger, der aus den Gitterstücken der Standard-Wippspitze aufgebaut wird und einer starken Wippspitze, die aus Hauptmast-Gitterstücken besteht, kann der LR 13000 etwa 330 Tonnen auf eine Hubhöhe von 202 Metern heben.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK