18.06.2013

Stromschlag auf der Arbeitsbühne

Im Kanton Zürich sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Arbeiter durch Stromschläge verletzt worden. Sie führten von einer Arbeitsbühne aus Reparaturen an der Oberleitung der Schweizer Bahn, der SBB, aus – oder vielmehr: sie sollten es. Denn just in dem Moment, als die beiden Monteure mit der Bühne hochgefahren sind, ereignete sich ein Lichtbogen in der Nähe der Oberleitung. Der jüngere der beiden Arbeiter, ein 23-Jähriger, erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen, während sein 51 Jahre alter Kollege leichte Blessuren davontrug. Nun wird ermittelt, wie es zu dem Unfall kommen konnte, der sich in der Gemeinde Wila ereignete.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK