29.04.2013

Kran und Bühne auf Schienen

Der belgische Kranhändler Belgian Lifting & Equipment Company, kurz BLE, hat eine ungeöhnliche Kombination aus Arbeitsbühne, Kran und Eisenbahngerät an die Firma Duchêne ausgeliefert. Diese Kombi soll zur Montage von Oberleitungen im belgischen Schienennetz eingesetzt werden.
Niedrige Transporthöhe: Sowohl die Krane als auch die Bühnen lassen sich gut verstauen

Für den Aufbau wählte BLE den Oberwagen eines 30-Tonnen-RT-Krans vom Typ Grove RT530E-2 mit 29-Meter-Hauptausleger. Da der Kran weniger als elf Meter lang und 2,5 Meter breit ist, war es einfacher, ihn auf dem Eisenbahnwagen zu konfigurieren, um die strengen Größenbeschränkungen der belgischen Vorschriften einzuhalten.
Die Tragkraft des Krans wurde auf 14,3 Tonnen herabgesetzt

Achsen und das Fahrwerk des Krans wurden entfernt und das serienmäßige Gegengewicht aus Stahl durch ein kleineres aus Blei ersetzt. Dadurch wurde die Tragfähigkeit bei drei Metern auf 14,3 Tonnen und bei 12 Metern auf 1,2 Tonnen reduziert.
Aufgebaut ist die Kran- und Höhenzugangstechnik auf dem beliebten Waggon vom Typ RS

Zahlreiche Features erhielt der Kran zusätzlich, so automatische Achsverriegelung, Drehbegrenzungen und Notstromaggregate. Neben dem Kran verfügt das Spezialfahrzeug außerdem über zwei 12-Meter-Hubarbeitsbühnen 120MA von Sky-High, die auf beiden Seiten des Krans montiert sind und über 240-Volt-Elektromotor angetrieben werden. Diese werden von den Ingenieuren zur Montage der Kabel und Geräte verwendet, welche der Kran hebt.
Am Rand des Waggons findet sich jeweils eine Skyhigh-Bühne mit zwölf Metern Arbeitshöhe

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK