12.04.2013

TABS-Programm steht

Unter dem Motto „Sicherheit – nur ein Kostenfaktor?“ findet der Tag der Arbeitsbühnensicherheit, kurz TABS, am Donnerstag, den 13. Juni 2013 statt. (Gut merkbar übrigens: 13.6.13). Die Veranstaltung ist zu Gast beim Liebherr-Werk Ehingen, einem alleine durch die schiere Größe beeindruckenden Werk, wo es aber im Detail noch viel Faszinierendes mehr zu entdecken gibt.
Das Liebherr-Werk in Ehingen bei Ulm ist etwa um die Hälfte größer als die bauma 2013: 840.000 Quadratmeter

Den Auftakt der Veranstaltung übernimmt Matthias Müller. Er zeigt auf, wie man „Sicherheit einfach machen“ kann. Wie jährliche Nachunterweisungen sinnvoll durchgeführt werden, stellt der Spezialist in Sachen Arbeitssicherheit vor, wie er auch Wege aufweist, um befähigte Personen adäquat anzulernen und fortzubilden.

Seit über einem Jahr sammelt der Verband IPAF Daten zu Unfällen weltweit. Einen ersten Eindruck der gesammelten Zahlen präsentiert Reinhard Willenbrock. Er stellt dar, dass derartige Daten die Branche in der Frage voranbringen, wo das sichere Gerät Arbeitsbühne noch sicherer gemacht und wo der Faktor Fehlverhalten des Menschen stärker reduziert werden kann.

Wie gehe ich mit einer Maschine richtig um? Das klingt jetzt erst mal nur, als sei es an den Laien gerichtet. Die Praxis-Tipps, vorgestellt von Martin Brokamp und seinem Kollegen Ali Ersöz von Manitou Deutschland, geben Hilfestellung beim Einsatz von Teleskopladern, auch für den erfahrenen Nutzer. Bei dem Multifunktionswunder Teleskoplader sind durchaus mehrere Aspekte zu berücksichtigen.

Wer die Sicherheit erhöht, beispielsweise durch eine Risikobewertung, schützt dadurch die Gesundheit oder das Leben anderer. Er schützt aber auch sich selbst. Klaus Schubert, Fachberater für Arbeitssicherheit, bringt eindrücklich näher, worin die „Vorteile von Risikobewertungen im Arbeitsschutz“ liegen. Mit dem Titel seiner Internetseite www.null-unfall.de bringt er (s)ein Ziel direkt auf den Punkt.

In Deutschland immer noch gang und gäbe: Wer hoch will, nimmt eine Leiter. Clemens Kube von der Berufsgenossenschaft Holz und Metall stellt allerdings nicht umsonst die These auf: „Nutzt du eine Leiter – denke weiter.“ Von mehr als einem Absturz von einer Leiter weiß er zu berichten, denn Abstürze von der Leiter führen die Unfallzahlen an. Wer sich dies vor Augen führt – und vor allem seinem Gegenüber –, kann ihm auch ein wenig mehr Sicherheit vermitteln.

Den Abschluss bildet, wie schon in den vergangenen Jahren, ein Rundgang durch das Werk des gastgebenden Unternehmens. Eines kann an dieser Stelle schon verraten werden. Es wird ein Rundgang durch ein beeindruckendes Werk, aufgrund der Größe und aufgrund der eingesetzten Technik und nicht zuletzt aufgrund der durchgeführten Sicherheitsmaßnahmen.

Das Programm und weitere Informationen zum TABS finden Sie auch online unter www.tagung-tabs.eu/. Für Frühbucher bis 15. Mai 2013 gilt ein besonders günstiger Tarif. Wer obendrein noch Mitglied bei IPAF ist, spart noch mehr.




Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK