10.04.2013

Was verbirgt sich hinter RTC und SRC?

In München auf der baumam zeigt Palfinger seine neuen intelligenten Seilwindenlösungen für Knickarmkrane: RTC – Rope Tension Control, eine Seilspannvorrichtung, sowie SRC – Synchronised Rope Control, eine Seilwindensynchronregelung. Beide Systeme sind für die Modelle der SH-Baureihe verfügbar: SRC ab PK 10002 SH und RTC ab PK 27002 SH.

RTC ist eine automatische Seilspannvorrichtung, die das Auseinanderlegen und Zusammenlegen des Krans mit eingeschertem Seil und montiertem Zusatzknickarm unterstützt. Werden Kranbewegungen durchgeführt, die die Seillänge beeinflussen, so regelt das innovative System elektronisch und vollautomatisch der Seillänge nach.

Der Bediener muss sich nicht mehr um das ständige Nachführen des eingescherten Seils kümmern. RTC erledigt diese Aufgabe selbsttätig. Seil und Rollenkopf können permanent am Kran verbleiben. Aber darüber hinaus ist auch ein Hakenbetrieb mit Zusatzknickarm (Fly-Jib) und eingeschertem Seil möglich. Ein zeitaufwendiges Demontieren des Seils ist nicht mehr notwendig. Eine interessante Lösung für häufige Wechsel der Betriebsart und für kurze Einsätze.

Das SRC-System hält im Seilwindenbetrieb den Abstand von Rollenkopf zu Unterflasche immer konstant. Ähnlich wie RTC regelt das System automatisch die Seillänge. Der entscheidende Vorteil in der Praxis besteht laut Palfinger darin, dass Lasten horizontal in konstanter Höhe verfahren werden können, ohne das ein Nachregeln der Seilwinde durch den Bediener erforderlich ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit der Last an der Seilwinde einen konstanten Winkel zu verfahren.

Arbeiten in Gebäuden oder bei engen Platzverhältnissen werden damit stark vereinfacht; auch das Überwinden von Gebäudekonturen zum Beispiel bei Dachdeckerarbeiten. Zudem werden Beschädigung von Seil und Last, aber auch das Anschlagen der Unterflasche am Rollenkopf wird vermieden.
RTC- und SRC-System sind für die Ladekrane der SH-Baureihe zu haben

Sensoren im Rollenkopf erfassen die Bewegung und geben die Signale direkt an die Paltronic 150 weiter. Ist SRC aktiviert, wird bei seilverlängernden und seilverkürzenden Kranbewegungen der Abstand zwischen Rollenkopf und Unterflasche automatisch konstant gehalten. Auch bei Senken des Knickarms oder des Fly-Jibs regelt SRC die Seilwinde, um einen konstanten Abstand zwischen Unterflasche und Rollenkopf zu gewährleisten.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK