09.04.2013

Kranunfall II: Vom Kran runtergschubst worden

Der Fahrer eines LKW-Ladekrans ist am Montagmorgen in Steinakirchen am Forst (Niederösterreich) von der Ladefläche geschubst worden – gewissermaßen von sich selber oder seinem Kran; je nachdem, wie man es nimmt. Beim Abladen von Ziegeln war der 56-Jährige aus Versehen gegen die Fernsteuerung gestoßen, die er umgehängt hatte. Der Kranarm bewegte sich daraufhin und schubste den Mann von der Ladefläche, sodass er auf dem Asphalt aufschlug. Wie schwer der Kranfahrer verletzt wurde, teilten die EInsatzkräfte nicht mit.

Der Unfall geschah, als der Mann eine Palette, die sich am Kranhaken befand, in Position drehen wollte. Dabei stieß er wohl an die Fernsteuerung und wurde vom Kran heruntergestoßen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK