02.04.2013

Socage will Latte höher legen

Socage aus Italien schickt sich an, Palfinger und Ruthmann bei den LWK-Bühnen im 3,5-Tonnen-Segment in puncto Arbeitshöhe zu übertrumpfen. ZUr bauma 2013 angekündigt hat das Unternehmen die LKW-Bühne Forste 28D, wobei die Ziffern die Arbeitshöhe (28 Meter) angeben und der Buchstabe den Aufbautyp klarmacht. Das D steht für double articulated, also einen Aufbau mit Doppelgelenk. Bislang hatte Socage eine 3,5-Tonnen-LKW-Bühne mit 24 Metern Arbeitshöhe im Programm.
Socages 3,5-Tonnen-LKW-Bühne Forste 28D nimmt die 28 Meter ins Visier

Ruthmanns Steiger TB 270 hält bislang den Höhenrekord auf 3,5-Tonner mit 27 Metern Arbeitshöhe, dicht gefolgt von Palfingers P 260 B mit 26 Metern Arbeitshöhe. Socage will seine Neuheit übernächste Woche in München enthüllen.

Erreicht habe man den neuen Rekordwert mit der langjährigen Erfahrung und einer neuen Software, teilt der italienische Hersteller mit. Das 28-Meter-Vorgängermodell DA328 war noch auf einem 5,6-Tonnen-Chassis aufgebaut. Es bot 16 Meter Reichweite und 225 Kilogramm Korblast. Die Reichweite der neuen Forste 28D soll bei 14 Metern liegen. 300 Kilogramm kann der Korb aufnehmen. Die Steuerung erfolgt elektrohydraulisch.

Abgestützt wird vorne und hinten mit H-Abstützung. Die Fahrzeuglänge beträgt 6,69 Meter, die Breite liegt bei 2,10 Meter. Am Socage-Stand F13.1304/2 im Freigelände werden zudem zwei weitere Neuheiten präsentiert: die beiden Teleskopaufbauten auf LKW-Chassis TJJ39 und T319.

Kommentare