11.02.2013

AGS baut aus

AGS, Hersteller von Antikollisionssystemen für Turmdrehkrane und ähnlichen Sicherheitssystemen, ist eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Jahren stark gewachsen und versucht nun, organisatorisch Schritt zu halten.

Im Jahr 2012 hat das Unternehmen um die sieben Millionen Euro umgesetzt, ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. An sieben Standorten im Heimatmarkt Frankreich sowie im Ausland bedient das Unternehmen über 200 Kunden und hat laut eigenem Bekunden 5.000 eigene Sicherheitssysteme weltweit im Einsatz.
AGS-Systeme im Einsatz

Drei neue Niederlassungen hat AGS nun gegründet – und nennt sich nun AGS Group. Neu hinzugekommen sind die französischen Standorte und Töchter Rhône-Alpes, Île-de-France und Provence-Alpes-Côte d'Azur. Die Tochtergesellschaft Fitec wurde in zwei – getrennten Bereichen vorbehaltene – Tochtergesellschaften aufgesplittet: Fitec Energy und Fitec Industry. So wolle man näher am Kunden sein und schnelleren Service bieten, hieß es.

Neben weiteren Standorten in Frankreich unterhält das Unternehmen mit seinen 55 Mitarbeitern auch Niederlassungen in Spanien, Asien und im Mittleren Osten.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK