06.02.2013

Schwierige Bergung

Um den am Montag in Hörgertshausen (Oberbayern) umgekippten Kran zu bergen, über den wir am Dienstag berichtet haben, ist ein gewaltiges Aufgebot an Material nötig. Angefordert werden mussten zwei weitere Autokrane mit jeweils 95 und 120 Tonnen Tragkraft. Doch diese konnten ihr Werk erst beginnen, nachdem der aufgeweichte Untergrund großflächig mit Stahlplatten ausgelegt worden war. Zudem mussten die Kran in einem recht engen Raum agieren, da das Grundstück an ein Waldstück grenzt. Nun soll der verunfallte Kran vor Ort wieder flottgemacht werden.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK