21.01.2013

Schwer verletzt auf der Arbeitsbühne

Schwierige Personenrettung von Arbeitsbühne: Am Mittwochmorgen verunfallte auf dem Gelände der Heidelberg Cement AG in Mainz-Laubenheim ein Mitarbeiter bei Revisionsarbeiten an einem Luftschacht und verletzte sich dabei schwer. Seine Kollegen alarmierten sofort Rettungsdienst und Feuerwehr.

Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten direkt auf der Arbeitsbühne in etwa vier Metern Höhe, da sich der Mann kaum noch rühren konnte und zeimlich eingeklemmt war. Über eine schmale Leiter erreichten die Sanitäter den 39-jährigen Verletzten. Dieser lag in einem nur 60 Zentimeter hohen Freiraum. „Er konnte sich selbst nicht mehr bewegen vor Schmerzen“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr gegnüber Medien.

Mit Hilfe eines Spine Boards (Rettungsbrett) konnte der Verletzte aus der Enge auf eine Krankentrage am Korb der Drehleiter gehoben werden, mit der er dann zu Boden gebracht und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben wurde.

Die Unfallursache ist unklar. Laut Medienberichten ist es möglich, dass Teile des Luftschachts auf den Arbeiter gestürzt sind und ihn am Rücken verletzt haben.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK