10.12.2012

20 Jahre, 10.000 Maschinen

Es war sicher ein Stück weit Pionierarbeit, was die Heinrichs-Merlo Teleskoptechnik Vertriebsgesellschaft mbH aus Bremen vor zwanzig Jahren erst einmal zu leisten hatte. Teleskopmaschinen und ihre Vorteile für den Anwender hatten in der Baubranche, der Landwirtschaft oder anderen Bereichen damals keine große Bedeutung. Aber Johann Henrich Clewing, damals Geschäftsführer der hanseatischen Firma D. Heinrichs & Co., die bereits über 130 Jahre Erfahrung in Logistik und Maschinentechnik hatte, erkannte ihr großes Potenzial.

Er gründete zusammen mit dem italienischen Hersteller Merlo aus Cuneo für den Vertrieb der Merlo-Maschinen die Firma Heinrichs-Merlo Teleskoptechnik Vertriebsgesellschaft mbH mit Sitz in Bremen. Zu Beginn gehörten neun Mitarbeiter zum Team. Die erste Merlo-Teleskopmaschine, die ein Kunde erhielt, war eine P35.9XS mit einer Tragfähigkeit von 3,5 Tonnen und einem 9-Meter-Arm.

Bereits im ersten Jahr wurden 225 Merlo Teleskopmaschinen verkauft. Jetzt, im Jahr 2012, werden es mehr als vier Mal so viele sein: voraussichtlich um die tausend. Und insgesamt kann die Mannschaft, die mittlerweile aus 49 Mitarbeitern besteht und in zweiter Generation von Henrich Clewing als Geschäftsführer geleitet wird, auf 10.000 verkaufte Merlo-Teleskopen zurückblicken.
Die Hauptaufgabe des Unternehmens, das 2002 in Merlo Deutschland GmbH umfirmierte, ist es, seine Händler in Deutschland und Österreich zu unterstützen – bei Beratung, Kundendienst und Service. Der Betrieb reklamiert kurze Reaktionszeiten für sich und unterhält auch ein umfassendes Ersatzteillager, auf das die Händler zugreifen können.
Ta-ta-ta-taaa: Hier kommt die Nummer 10.000!

Bereits beim Start 1992 zeigte sich in der Praxis, wie gut die Teleskopmaschinen in der Landwirtschaft, Baubranche, den Mietparks und vielen anderen Bereichen eingesetzt werden können. Ihre außerordentliche Beweglichkeit und auch die Möglichkeit, noch in den fünften Stock eines Gebäudes, über Gräben hinweg, eine Palette Steine zu transportieren und dann in den Raum zu schieben, überzeugte.

Heute bietet Merlo 65 verschiedene Modelle aus fünf Produktlinien an: Kompakt, Turbofarmer, Multifarmer (mit Heckhydraulik und Dreipunktaufnahme), Panoramic sowie Roto (mit drehbarem Oberwagen). Die Bandbreite reicht von 2,5 bis 12 Tonnen Tragfähigkeit mit einer Hubhöhe von 6 bis 30 Meter. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Anbaugeräten in den verschiedensten Varianten – Schaufeln, Winden, Bühnen, Palettengabeln, Silagegreifern, Beißschaufeln, um nur einige zu nennen – macht die Merlo-Teleskopmaschinen zu effizienten Arbeitsmaschinen.
Und hier ist das gute Stück im Einsatz

Vor geraumer Zeit hat Merlo Deutschland ein großes Schulungszentrum in Bremen eingerichtet. Hier werden Bediener, Verkäufer und Monteure permanent auf den neuesten technischen Stand gebracht. Dieses Jahr haben schon über 400 Personen an den Seminaren teilgenommen.

Die Jubiläumsmaschine, eine P40.17, ging übrigens an die Firma Weidling & Partner aus Landsberg bei Leipzig.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK