06.12.2012

Cramo schlägt doppelt zu

Cramo erwirbt erneut zwei Unternehmen und verstärkt sich damit in Norwegen. So übernimmt das große Vermietunternehmen aus Finnland die Betriebsvermögen der norwegischen Firmen Lambertsson und Kranpunkten: Zudem wird die Zusammenarbeit mit Peab ausgebaut, einem der führenden Engineeringunternehmen in den nordischen Ländern. Die Übernahme umfasst die Mietflotte, Kundenkartei und laufenden Verträge für das Betriebsgelände in Lillestrøm bei Oslo.

Lambertsson beschäftigt 30 Mitarbeiter, Kranpunkten sieben. Alle sollen unbefristete Verträge bei Cramo erhalten.

Lambertsson ist der fünftgrößte Vermieter Norwegens und ist spezialisiert auf Bauhütten, Werkzeuge und temporäre Elektroanlagen. Kranpunkten ist einer der führenden Arbeitsbühnen- und Baumaschinenvermieter mit einer Flotte von 2.200 Maschinen. Dazu gehören auch Minikrane, Aufzüge, Telestapler und Mastkletterbühnen. Beide Unternehmen beliefern auch Peab.

„Beide Unternehmen fügen sich perfekt in Cramos Strategie für weiteres Wachstum in Norwegen ein“, erläutert Bent Nygren, Geschäftsführer von Cramo AS. „Cramo ist in derselben Branche tätig; wir sind also vertraut sowohl mit den Produkten und Dienstleistungen als auch mit den meisten Kunden beider Unternehmen. Lambertsson und Kranpunkten verfügen über große Kapazitäten und Expertise in ihren Bereichen und werden damit dazu beitragen, Cramo zu stärken.“

Peab, derzeitiger Eigentümer von Lambertsson, hat sich mit Cramo darauf verständigt, langfristig in Norwegen und Skandinavien zusammenzuarbeiten. „Für Peab handelt es sich um ein strategisches Outsouring der eigenen Flotte“, erklärt Petter Moe, Geschäftsführer von Peab Norge AS. „Wir sehen, dass Cramo der Akteut am Markt ist mit der besten Ausgangslage, um die Weichen für die Zukunft von Peab Norwegen zu stellen.“

Hintergrund
Cramo ist der zweitgrößte Baumaschinenvermieter in Europa und unterhält über 400 Standorte in 14 Ländern. An die 2.700 Mitarbieter sind bei Cramo beschäftigt. Der Konzernumsatz 2011 lag bei 680 Millionen Euro.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK