05.11.2012

Abgeknickter Kran zieht Touristen an

Der von Sandy gebeutelte Wipper

Nachdem die als Monstersturm deklarierte „Sandy“ über die US-Ostküste hinweggefegt ist, hat ausgerechnet ein kaputter Kran Karriere gemacht: der sehr hohe Turmdrehkran am Central Park, der über den Straßen Manhattans in etwa 300 Metern Höhe seinen Ausleger bedrohlich hängen lässt. Er ist in den vergangenen Tagen so etwas wie ein Symbol der Wucht dieses Hurrikans geworden.

Immerhin ist der Kran einigermaßen gesichert, indem der Richtung Hauswand gedreht worden ist. Dabei musste das Techniker-Team den Ausleger mit einer Handkurbel um 180 Grad drehen. Außerdem wurde der Ausleger am Gebäude befestigt, damit keine Teile herunterfallen können. Und auch die Bewohner der umliegenden Straßen und Gebäude konnten so wieder in ihr Heim zurückkehren. Den Kran komplett zu sichern, könnte einige Wochen dauern, hieß es. Denn dazu muss erst einmal ein neuer Kran errichtet werden, der den alten dann demontieren kann.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK