30.10.2012

Aus der Bühne gestoßen

Am Montag, gegen 11.30 Uhr, war eine Stahlbaufirma im Gemeindebereich Herrngiersdorf damit beschäftigt, Stahlträger zu montieren. Hierbei stand ein 51-jähriger Arbeiter aus Brandis auf einer Arbeitsbühne in rund zehn Metern Höhe. Als der Arbeiter einen Stahlträger, der vom Kran gehalten wurde, festschrauben wollte, kippte der Stahlträger zur Seite und begann zu schwingen. Durch die Schwingbewegung wurde der Arbeiter vom Stahlträger von der Bühne gestoßen. Er stürzte zehn Meter in die Tiefe. Am Boden fiel der Arbeiter noch auf andere Stahlträger und erlitt hierbei schwere Verletzungen.

Der Mann wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungsdienst in eine Regensburger Klinik verbracht. Zur Abklärung des Unfallhergangs wurde auch das Gewerbeaufsichtsamt informiert, dessen Mitarbeiter zu weiteren Ermittlungen zur Unfallstelle kamen. Ob hierdurch Sicherheitsvorschriften verletzt wurden oder bei dem Unfall Fremdverschulden vorlag, müssen die Ermittlungen erst klären.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK