30.08.2012

Schock auf der Autobahn

Schrecksekunde bei voller Fahrt: Ein LKW ist gestern Nachmittag auf der A8 bei Burgau von einem Kranhaken getroffen worden. Schuld war der Kranführer: Er hat den Kranhaken im Zuge von Bauarbeiten in den fließenden Verkehr geschwenkt. Geistesgegenwärtig gelang es dem Brummifahrer, in letzter Sekunden auf die linke Spur hinüberzuziehen. Der 46-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Allerdings wurde das Fahrzeug im hinteren Bereich durch den Haken beschädigt. Glück, dass gerade niemand die linke Spur befuhr...

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK