28.08.2012

IPAF: Barbosa bearbeitet boomendes Brasilien

Für die IPAF kümmert sich nun Antonio Barbosa um den brasilianischen Markt. In dem am schnellsten wachsenden Land Südamerikas, das derzeit einen wahren Boom erlebt, will der Verband seine Präsenz ausbauen. Derzeit verzeichnet die IPAF in Brasilien 20 Mitglieder.
Antonio Barbosa

Antonio Barbosa verfügt über 35-jährige Berufserfahrung in den Bereichen Verkauf, Marketing und Kundendienst. Er war dabei unter anderem tätig für Caterpillar, Scania, Navistar International, Wirtgen und Sandvik, und zwar in den verschiedensten Bereichen wie Erdbewegung, Bergbau, Straßenbau und Güterumschlag. Er hat bereits seine IPAF-Bedienerschulung absolviert und ist Besitzer eines PAL-Card.

Barbosa wird von São Paulo aus operieren und mit Romina Vanzi, IPAFs Vertreterin in Santiago de Chile, kooperieren. Vanzi koordiniert die Verbandsaktivitäten in Spanien, Portugal und Lateinamerika.

Kommentare