23.08.2012

Allradantrieb als Zusatzpack

Für Nutzfahrzeuge, die abseits der Straße zur Belieferung in Baustellen einfahren, die auf aufgeweichtem Untergrund unterwegs sind oder die im Winter Steigungen und Pässe bewältigen müssen, ist ein Allradantrieb von großem Vorteil. Der hydrostatische Zusatzantrieb Hydraulic Traction Assistant (HTA) von Bosch Rexroth bietet eine energieeffiziente Alternative zum klassischen Allradantrieb. HTA senkt laut Hersteller das Systemgewicht im Vergleich um rund 400 Kilogramm. Das geringere Gewicht erhöht die Nutzlast entsprechend und senkt den Kraftstoffverbrauch.
Der Hydraulic Traction Assistant (HTA) bietet im Gelände bei Bedarf Allradeigenschaften und bringt rund 400 Kilogramm weniger Gewicht auf die Waage als konventionelle Lösungen.

An einer beliebigen Achse im Nutzfahrzeug steigern zwei hydraulisch angetriebene Radnabenmotoren bedarfsgerecht die Traktion. Im Straßenbetrieb laufen die Radnabenmotoren im Neutralmodus mit und reduzieren so die Schleppverluste auf ein Kraftstoff sparendes Minimum. Bei Geländefahrten und in schwierigem Terrain aktiviert der Fahrer den Traktionsmodus per Kippschalter, auch während der Fahrt unter Last. Im Traktionsmodus stellt das HTA-System eine zusätzliche Leistung von rund 50 kW und zusätzliche Drehmomente von bis zu 6.000 Nm pro Rad zur Verfügung.

Im Kriechgang-Modus verbessert HTA das Rangieren und weitere Arbeitsgänge, die bei geringen kontinuierlichen Fahrzeuggeschwindigkeiten ausgeführt werden. Dazu treiben ausschließlich die beiden Radnabenmotoren das Nutzfahrzeug vorwärts oder rückwärts an; das mechanische Getriebe befindet sich bei diesem rein hydraulischen Fahren in Neutralstellung.

HTA fügt sich ohne wesentliche Änderungen in vorhandene Nutzfahrzeugkonzepte ein und wirkt sich nicht auf das Chassis-Design, die Manövrierbarkeit oder den Wendekreis aus, sondern bringt hier sogar Vorteile im Vergleich zu mechanischen Allradantrieben.

Die Systemlösung HTA besteht aus in die Achse integrierten Radialkolben-Hydromotoren, einer Axialkolbenverstellpumpe, einem Ventilblock, einem elektronischen Steuergerät sowie Ölkühler und Hydrauliktank. Sämtliche Komponenten stammen von Rexroth.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK