25.07.2012

Bedrohliche Schräglage

Mitarbeiter der Technischen Betriebe der Stadt Solingen waren am Dienstag mit einer ihrer regelmäßigen Überprüfungen von hoch gelegenen Laternenmasten beschäfigt. Dabei wird gecheckt, ob die Lampen einwandfrei funktionieren oder etwa Leuchtmittel ausgetauscht werden müssen.

Im Bereich einer großen Kreuzung mit gut einem Dutzend solcher Masten neigte sich die Arbeitsbühne, in der die vier Personen sich auf ca. 35 Meter Höhe befanden, zur Seite. Sofort rückte die Feuerwehr mit ihrem Höhenrettungszug aus, um die beiden Arbeiter und zwei Mitarbeiter einer Tageszeitung vor Schlimmerem zu bewahren.

Eine Journalistin vom Solinger Tageblatt wollte nämlich in Begleitung eines Fotografen über die Routineaktion berichten, musste dann aber selbst gerettet werden. Bilder gibt es hier.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK