14.06.2012

Liebherr bringt neue Teleraupe

Liebherr enthüllt am Mittwoch auf seinen Kundentagen 2012 in Ehingen einen neuen 220-Tonner auf Raupenketten: den LTR 1220.
Was verbirgt sich dahinter? Ein 220-Tonnen-Teleskopraupenkran?

Der LTR 1220 hat einen sechsteiligen 60-Meter-Hauptausleger plus Doppelklappspitze (12,2 bis 22,2 Meter lang, mit Steilstellung bis 45 Grad) sowie zwei weitere 7-Meter-Verlängerungen. Maximal kann so um 36,2 Meter erweitert werden.
Liebherrs neuer Telesopraupenkran LTR 1220 verfügt über eine Traghraft von maximal 220 Tonnen

Eingefahren kommt der Kran auf eine Breite von 4,50 Meter, voll ausgefahren ist er 7,25 Meter breit und zwischendrin, auch diese Möglichkeit gibt es, kann er mit einer Breite von 5,88 Meter daherkommen. 90 Tonnen bringt das Grundgerät auf die Waage ohne Ballast. Nimmt man die Raupenketten ab, sind es noch 54 Tonnen.
Lediglich ein Teil des imposanten Kranaufgebots in Ehingen

Vom Stapel gelassen während der Kundentage, zu denen der Gastgeber 1.500 Gäste geladen hat, wird auch der schon länger angekündigte LTM1750-9.1, dessen erstes Exemplar an Breuer & Wasel geht.
Breuer & Wasel nimmt den ersten LTM1750-9.1 mit 750 Tonnen Tragkraft

Und noch eine Info für unsere Leser mit Interesse am Geschehen in Großbritannien: Liebherr hat weitere LTC1045-3.1 dorthin verkauft, insgesamt sind es somit drei Stück: einen an Bernard Hunter, einen an County Lifting aus Northampton und einen an City Lifting mit Sitz in London.
Trevor Jepson vom britischen Kranvermieter City Lifting erhält den dritten LTC1045-3.1 der Insel


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK