14.06.2012

Liebherr verstärkt LG 1750

Acht Jahre können einen lange Zeit sein. 2004, als Liebherr seinen LG 1750 auf den Markt brachte, war er der stärkste Gittermast-Mobilkran weit und breit, das heißt: weltweit. Die Montage von Windkraftanlagen war von Anfang an ein wesentliches Einsatzgebiet des 750-Tonners. Doch seitdem wuchsen die Anlagengewichte und Montagehöhen stetig. Deshalb zieht Liebherr nun nach und spendiert dem LG 1750 ein neus Auslegersystem, das den Kran in neue Höhen vordringen lässt: Turmhöhen von 140 bis 150 Meter.

Das erneut verstärkte Auslegersystem hört auf den Namen SL12D2FB und ist konstruktiv abgeleitet vom bewährten Ausleger SL9D2FB – einem Hauptausleger mit fester Spitze und Derricksystem. Durch die Verwendung von drei stärkeren und 50 Zentimeter breiteren (3,5 statt 3 Meter) 12-Meter-Gitterstücken im unteren Bereich des Hauptauslegers und der Verlängerung der festen Spitze können beim neuen SL12-System sowohl die Traglast als auch die Hubhöhe gesteigert werden. Der LG 1750 erreicht jetzt Traglasten von 141 Tonnen bei einer Hakenhöhe von 143 Metern und 97 Tonnen bei 160 Meter Hakenhöhe.
Liebherr hat seinem LG1750 ein Plus an Hakenhöhe und Traglast spendiert

Ein Gittermast-Mobilkran bietet große Vorteile bei der Montage von Windkraftanlagen, denn er bietet hohe Traglasten und ist gleichzeitig sehr mobil auf der Baustelle, denn er verfährt mit einer Fahrgestellbreite von nur 3 Metern. Das Grundgerät des LG 1750 ist auch auf öffentlichen Straßen verfahrbar.

Die Entwicklung des neuen Auslegersystems des LG 1750 ist eine weitere Maßnahme im Rahmen der Produktoffensive von Liebherr im Bereich der Gittermastkrane. Diese beinhaltet dem Hersteller zufolge sowohl die Entwicklung neuer Krantypen als auch die Optimierung der bestehenden Produktreihe.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK