16.05.2012

Nifty erhöht

Bei einem Tag der Offenen Tür stellte Niftylift diese Woche zwei neue Gelenkteleskopbühnen vor, darunter das neue „Flaggschiff“ des Unternehmens, den HR28 Hybrid. Wie es der Name schon verrät, handelt es sich um ein 28-Meter-Gerät mit Allradmaschine, die Batterie- und Dieselantrieb bietet.

Das neue Gelenkteleskop erweitert die Nifty-Palette nach oben hin und ist der größte selbstfahrende Boomlift, den Nifty je gebaut hat. Dem Unternehmen zufolge handelt es sich um das größte Elektro-Gelenkteleskop weltweit.
Niftys neuer Großer: HR28

Neben der Reichweite von 19 Metern beeindruckt die Korblast von 280, vielleicht sogar 300 Kilogramm – das werden die letzten Tests ergeben. Mit 14,5 Tonnen zählt die Maschine zu den Leichtgewichten in ihrer Größenklasse.

Der Korb lässt sich in der Transportstellung unter den Ausleger bringen, ohne dass es zulasten der Transporthöhe geht. Die Transportlänge liegt so bei 7,5 Metern. Bei den Antriebsarten kann der Kunde zwischen dieselbetrieben 4x2 oder 4x4-Antrieb wählen oder auf den Hybrid 4x4 setzen, bei dem die Maschine auch rein batteriebetrieben durch das Gelände gefahren werden kann. Die maximale Steigfähigkeit liegt bei 40 Prozent.
Der Motor der HR28

Der Korb kann um 180 Grad gedreht werden, der Korbarm um 150 Grad. Da sich die Batterieeinheit im Oberwagen befindet, ist eine Endlosdrehung machbar.
Der Korb kann in Transportstellung unter den Ausleger gebracht werden

Die zweite Neuheit ist die HR15D. Mit 4.250 Kilogramm ein echtes Leichtgewicht in der Größenordnung von 15, 16 Metern Arbeitshöhe. Zweirad- und Vierradantrieb stehen für das Gerät mit einer Reichweite von 9,2 Metern zur Auswahl. Die Maschine steht ab Herbst 2012 zur Auslieferung bereit, der HR28 Hybrid ab 2013.
Sehr leicht gebaut ist die HR15

In beiden Maschinen ist das Sicherheitssystem SIOPS integriert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK