07.05.2012

Kran auf U-Bahn-Baustelle ausgebrannt


Ein Mobilkran ist in Wien in der Nacht zum Samstag bei Bauarbeiten an der U-Bahnlinie U2 in Brand geraten. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Kran bereits hell in Flammen, er brannte lichterloh. Im Dachbereich schlugen Flammen meterweit aus dem Fahrzeug, heißt es.

Kaum hatte sich die Feuerwehr mit einem Löschwagen an die brennende Maschine herangepirscht, flog dem Feuerwehrmann der Tank des Krans um die Ohren, zwei Fahrzeugreifen platzten, und es kam zu einer Raumexplosion der heißen Kraftstoffdämpfe, wie die Berufsfeuerwehr Wien mitteilt. Umliegende Steine und Kleinteile des Fahrzeugs wurden durch die Druckwelle mitgerissen und führten zu einer weiteren Gefährdung des Einsatzpersonals.
Der AT-Kran während der Löscharbeiten (Bild: Berufsfeuerwehr Wien)

Der mit den Löscharbeiten beschäftigte Feuerwehrmann setzte seine Mission fort, indem er hinter dem Armaturenbrett in Deckung ging. Nach etwa fünfeinhalb Stunden war der Brand schließlich gelöscht. Die Ursache ist nach wie vor unklar.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK