08.03.2012

Volles Programm

Am 12. Juni 2012 findet der 7. Tag der Arbeitsbühnensicherheit (TABS) in Limburg bei dem OEM-Hersteller Moba statt. Das zentrale Thema der diesjährigen Tagung ist „Tücken der Technik?“. Die technische Weiterentwicklung geht rasant voran. Unklar ist, ob hier jeder Mensch mitkommt.

Sitz der MOBA in Limburg

So bringt Heiner Götzen, Technischer Leiter der Firma ELS, sein praktisches Wissen in seinen Vortrag „Elektro- und Hydraulik im Arbeitsbühnenbereich – Service, Wartung & Vorbeugung wie es sein soll und wie nicht“ mit ein. Elektronik verbessert auch die Sicherheit. Alfons Horn, Vorstand Entwicklung der Moba, stellt „Elektronische Konzepte für sicherheitsrelevante Systeme“ vor.
Die Spannung haben Stefan Schürmann und Kai Hoenig von Palfinger Platforms im Blick. Sie gehen auf das „Sichten und Prüfen der Isolationsstrecken an Hubarbeitsbühnen“ ein und zeigen auf, wie es gehen soll: „Rüsten und Arbeiten an Hubarbeitsbühnen unter Spannung bis 1kV“.


„Wer hat den Hut auf?“. Diese Frage stellt Clemens Kube der Berufsgenossenschaft Holz und Metall BGHM und verdeutlicht das vielschichtige Geflecht der Zuständigkeiten auf einer Baustelle.
Einen Blick auf den Alltag wirft Ralf Hammesfahr, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Arbeitsschutz/Arbeitssicherheit. Sein Vortrag „Arbeiten in Höhen – Anforderungen und Erfahrungen aus der Praxis“ zeigt die täglichen Probleme auf.

Seit Jahren wird der Einsatz von Persönlichen Schutz-Ausrüstungen (PSA) angeregt, um die Sicherheit gerade bei Teleskopbühnen zu verbessern. Reinhard Willenbrock, von IPAF-Deutschland stellt die neuesten Erkenntnisse vor.

Wie schon in den vergangenen Jahren zur Tradition geworden, besteht auch in diesem Jahr die Möglichkeit, das gastgebende Unternehmen in Augenschein zu nehmen. Moba hat eine rund 60-Minütige Rundtour organisiert und gewährt Einblicke, die nicht jeden Tag zu sehen sind. ALLERDINGS: Das Kontingent ist beschränkt und nur die ersten 60 Teilnehmer, die sich für die Rundtour anmelden, werden sicher die Möglichkeit zur Besichtigung haben.

Mehr zur diesjährigen TABS sowie Anmeldungsformulare finden Sie wie immer unter www.tagung-tabs.eu . Wer sich bis 30. April 2012 anmeldet, kommt noch in den Genuss des Frühbucherrabatts.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK