06.03.2012

Tindale verlässt Snorkel

Richard Tindale tritt von seinem Posten als Direktor Vertrieb & Marketing weltweit bei Snorkel zurück. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Tindale will den Angaben zufolge die Gelegenheit ergreifen, bei der britischen APS-Gruppe als Mitinhaber und Geschäftsführer einzusteigen. APS vertreibt und vermietet Geräte für Bau und Indutrie.

„Ich empfinde den Zeitpunkt als goldrichtig, denn ich habe Snorkel durch die Rezession begleitet, einschließlich des starken Aufschwungs in den vergangenen zwölf Monaten. Mit der kürzlich erfolgten Ankündigung, zwölf Millionen Pfund zu investieren, ist das künftige Wachstum des Unternehmens gesichert“, sagte Richard Tindale.
Richard Tindale

Er bleibt noch einen Monat lang bei Snorkel, bevor er am Gründonnerstag seinen letzten Arbeitstag dort hat. Tindale stieß 2006 zum Mutterunternehmen Tanfield, als dieses sich anschickte, UpRight zu übernehmen. Im Übergang zur Ein-Marken-Strategie hat er eine entscheidende Rolle gespielt.

Snorkel-Chef Darren Kell wünscht seinem scheidenden Marketingleiter für die Zukunft das Allerbeste und dankte ihm für seinen Einsatz. „Snorkel geht voran, in eine Phase starken Wachstums, mit einem starken Team, das eine klare Vision für die Zukunft hat“, so Kell.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK