23.02.2012

Palfinger kündigt Neuheiten an

Der Produktbereich Hubarbeitsbühnen von Palfinger konnte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr den Aufwärtstrend fortsetzen und mit einem Gesamtumsatz von knapp 90 Millionen Euro ein. Details wurden nicht genannt. Im 1. Halbjahr 2010 berichtete Palfinger noch über deutliche Rückgänge bei den Arbeitsbühnen. Seitdem jedoch scheint es stetig bergauf zu gehen.

Mit beigetragen zum Erfolg habe der Ausbau des weltweiten Händler- und Servicenetzes, hieß es. Mittlerweile werden Palfinger-Bühnen nach Russland, China, Australien und sogar Ghana verkauft. Auch in Zukunft soll der Export ausgebaut werden – mit Fokus auf Nord- und Südamerika.

Nach wie vor ist in Sachen Arbeitsbühnen Deutschland der größte und wichtigste Markt für Palfinger Platforms. Im Bereich der 3,5-Tonner habe sich die P 210BK zu einem sehr erfolgreichen Geschäftsfeld gemausert, teilte das Unternehmen mit. In diesem Jahr will Palfinger hier noch neue Modelle oder zumindest Innovationen bringen.
Palfinger P 300KS

Die 30-Meter Hubarbeitsbühne P 300KS mit Kurbelschwenktisch markierte den Startschuss für eine neue Modellreihe. Diese wird noch dieses Jahr um weitere Modelle in der 7,5-Tonnen-Klasse bereichert, kündigt Palfinger an.

Und auf der bauma 2013 in München will Palfinger im Großgeräte-Segment laut eigener Aussage „neue Standards definieren“. Ein Sprecher des Unternehmens teilte mit: „Die Phase der Verschmelzung und Reorganisation haben wir nun endgültig hinter uns gelassen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK