21.02.2012

In den Neckar geschleudert

Am Freitagmorgen ist ein Arbeiter unfreiwillig baden gegangen: Der 29-Jährige war zusammen mit einem Kollegen damit beschäftigt, einen Stahlträger im Hafen des Stuttgarter Stadtteils Hedelfingen zu verladen. Offensichtlich hatten sie die rund zwei Tonnen schwere Ladung aber nicht gut gesichert, sodass der Stahlträger sich aus der Schlinge löste und herausrutschte. Er drängte den einen Arbeiter zur Seite und riss ihn mit sich ins Wasser. Zudem wurde der Unglücksvogel gegen die Bordwand eiens Schiffes gepresst. Mit leichten Blessuren kam der Mann noch relativ glimpflich davon: Außer einem gebrochenen Bein hat sich der Bauarbeiter nichts zugezogen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK