25.01.2012

Raupen für Rewe

Auf dem sogenannten Mönchhofgelände in unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Flughafen hat der Handelskonzern Rewe ein neues Logistikzentrum mit rund 51.000 Quadratmetern Nutzfläche errichtet. Rund 30 Millionen Euro hat der Konzern investiert.
Sennebogens Raupe 5500 hebt Fertigteile ein

Als Generalunternehmer für diese Großbaustelle zeichnete die Firma Max Bögl Bauservice verantwortlich. Für die Hebearbeiten vor Ort wurden der firmeneigene Sennebogen 5500 Raupenkran und ein fabrikneuer Sennebogen 7700 mit 300 Tonnen Traglast von Wiesbauer eingesetzt. Wiesbauer hat die neue Maschine vom Montagewerk in Straubing direkt zur Baustelle liefern lassen.
Der 7700 Raupenkran zeichnet für die schwereren Hübe verantwortlich

Insgesamt wurden auf dieser Baustelle zwischen Ende Februar und Ende Juni 2011 beeindruckende 2.857 Standteile wie zum Beispiel Pfetten, Binder oder Unterzüge mit bis zu 42 Tonnen Gewicht verhoben. Der 7700 wurde für diesen Einsatz mit 24,3 Meter Hauptausleger und 35,5 Meter Spitzenausleger konfiguriert, der 5500 war mit 24,3 Meter Hauptausleger und 29,9 Meter Spitzenausleger vor Ort. „Der neue 7700 ist eine super Maschine,“ findet Johann Simon vom Technischen Innendienst Fertigteile bei Max Bögl.
Verfahren unter Last? Kein Problem für den 7700.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK