20.01.2012

Ascorel neu aufgestellt

Die französische Firma Ascorel, die unter anderem Antikollisionssysteme für Turmdrehkrane herstellt, hat sich Jean-Charles Delplace geangelt – keinen Geringeren als den ehemaligen Geschäftsführer des direkten Mitbewerbers SMIE. Der 38-Jährige führt bei Ascorel den neu eingeführten Geschäftsbereich Bau.
Jean-Charles Delplace

Angefangen hatte Delplace seine Laufbahn beim Fahrradhersteller Peugeot, bevor er zu Dassault Luftfahrtechnik wechselte. Später ging er zur AFE-Gruppe, danach zu Cetim. Delplace war seit Juli 2010 Geschäftsführer von SMIE.

Zudem hat Ascorel seine Sparten neu sortiert: Neben dem BereichBau (Construction) hat der Betrieb die Sparten Wägesysteme (Scales) und Steuerungen (Controls) gegründet.

Ascorel bezeichnet sich als Marktführer bei Antikollisionssystemen für Turmkrane und misst dies anhand der in Betrieb befindlichen Einheiten. Dies liegt vor allem daran, dass Ascorel Potain mit derlei Systemen beliefert. Denn auch SMIE sieht sich als Marktführer – mit möglicherweise geringeren Stückzahlen, aber breiterem Kundenstamm.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK